Logo Picture (C) by Symantec

Logo Picture (C) by Symantec

Die Symantec Corporation aus Mountain View in Kalifornien/USA lässt sich im Saarland nieder und gründet ein Research Lab (Forschungs-Labor) in Saarbrücken. Das ist das Ergebnis der Gespräche, die Prof. Dr. Michael Backes als Gründungsdirektor des CISPA Helmholtz-Zentrums in Gründung geführt hat. Damit löst das CISPA ein erstes Versprechen ein, Motor für den Strukturwandel im Saarland sein zu wollen. Symantec ist das führende Cybersicherheit-Unternehmen der Welt und verfügt über eines der weltweit umfangreichsten Netzwerke, um Cyber-Kriminalität aufzuspüren und Kunden vor einer neuen Generation von Angriffen zu schützen. Symantec wurde im April 1982 gegründet. Die mehr als 19.000 Mitarbeiter sind in 50 Ländern beschäftigt.

Die Ansiedlung von Symantec ist ein Ritterschlag für den IT-Standort Saarland, sagt der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans. Nirgendwo würde der Strukturwandel so sichtbar, wie hier: Das CISPA und dessen Kooperation mit der US-Elite-Universität Stanford, das Exzellenzcluster für IT, das DFKI, die knapp 10.000 Mitarbeiter in der IT-Branche, die rund 1.000 eigenständigen IT-Unternehmen, die Start-up-Szene –  all das zeugt von einem Land, das sich auf den Weg gemacht hat, mit der Digitalisierung den Strukturwandel zu gestalten. Die Entscheidung, ein Research Lab in Saarbrücken zu eröffnen, zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind und auf eine Zukunftsbranche setzen, sagt Ministerpräsident Hans, es ist beeindruckend, dass dem CISPA unmittelbar nach dem Startschuss als Helmholtz-Zentrum in Gründung – obwohl es noch in den Babyschuhen steckt – eine solche Kooperation gelungen ist. Ich danke Prof. Backes für seinen Einsatz zum Wohl unseres Landes. Wir werden auch weiter dafür Sorge tragen, die Rahmenbedingungen so zu stellen, dass sich der Wissenschaftsstandort und insbesondere das CISPA weiter entfalten können.

Die entscheidenden Gespräche mit der Symantec Corporation hat Prof. Backes geführt. Der Gründungsdirektor des CISPA Helmholtz-Zentrums in Gründung sagt: Es erfüllt uns mit Stolz, dass sich mit Symantec ein weltweit führendes Unternehmen in der Cybersicherheit für den Standort Saarland und damit für uns entscheidet. Es ist für unsere Mission, Grundlagen-Forschung mit dem Transfer in konkrete Anwendungen zu vereinen, ein großer Schritt. Unser Ziel war es immer, einen der großen Player weltweit für unsere Arbeit und den Standort zu gewinnen. Dass uns dies schon nach nur drei Monaten gelingt, damit hätte ich wirklich nicht gerechnet.

Er dankt dabei für die Unterstützung den politischen Institutionen insbesondere im Saarland – allen voran der ehemaligen Annegret Kramp-Karrenbauer und dem amtierenden Ministerpräsidenten Tobias Hans.

Weitere Informationen: